• Facebook - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis
  • Pinterest - Weiß, Kreis,

Impressum      Datenschutz    AGB   Cookie Policy 

©2018 Bonamode UG  (haftungsbeschränkt)

Editorial von Alexander Zuber

mit Irina Miccoli (3D Model Agency)

Allgemeine Geschäftsbedingungen

(“AGB”)

BONAMODE UG (haftungsbeschränkt) (weiters “BONAMODE” genannt) betreibt eine Webseite auf bonamode.com und eine App wo Stil- und Einkaufsberatung stattfindet. Dem Kunden wird die Gelegenheit geboten den Dienst online zu kaufen, spezifische Daten in eine Datenbank einzutragen bezüglich seiner/ ihrer Person, Persönlichkeit und Lebensbedingungen, Vorlieben und Geschmack im Bereich der Mode und des Lebensstils. § 4 und 5 unten angeführt stellen mehrere Details zur Verfügung zum Vertragsabschluss und zum gesetzlichen Kündigungsrecht des Kunden. Die Nutzung der Webseite www.bonamode.com und des Vertrags abgeschlossen durch diese Webseite sind Gegenstand der folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

 

 

§ 1: Umfang der Anwendung, Zugang zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen

 

1.1. Die Webseite www.bonamode.com, einschließlich aller Unterbereiche und App (weiters als bonamode.com bezeichnet) und das Vertriebssystem der Modeartikel ist von BONAMODE UG (haftungsbeschränkt), Mannhardtstrasse 10, 80538, München betrieben, vertreten durch Geschäftsführerin Ioana-Alexandra Stamate und eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichtes München unter Nummer HRB 240293 (weiters als BONAMODE bezeichnet).

1.2. Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für die Nutzung der Webseite bonamode.com und für die Verträge abgeschlossen durch bonamode.com und die App. Die Lieferungen und Dienste von BONAMODE werden ausschließlich gemäß den AGB ausgeführt. Jedwelche abweichende oder gegensätzliche Geschäftsbedingungen des Vertragspartners sind ungültig auch wenn wir den Dienst ohne Rückhalt erbringen.

1.3. Die AGB von BONAMODE können jederzeit abgerufen, gedruckt oder lokal abgespeichert werden von www.bonamode.com/terms.

1.4. Im Rahmen des Vertrags mit BONAMODE, verleihen diese AGB Rechte und stellen Verpflichtungen ausschließlich dem Kunden. Ein Kunde, im Verständnis der folgenden Bestimmungen (weiters als „Kunde“ bezeichnet) ist jedwelche Privatperson die eine gesetzliche Transaktion abschließt für einen Zweck der nicht mit ihrer Handels- oder unabhängigen beruflichen Tätigkeit verbunden ist.

§ 2: Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

BONAMODE behält sich das Recht die AGB jederzeit anzupassen oder zu ergänzen in den gesetzlich erlaubten Grenzen. Für laufende Vertragsverhältnisse, vor allem für schon erfolgte Bestellungen, gelten als Regel die AGB anwendbar zum Zeitpunkt des Abschlusses der jeweiligen Transaktion. Trotzdem, hat BONAMODE UG das Recht die AGB einseitig zu ergänzen, in dem Ausmaß in dem diese Ergänzungen des Vertragsverhältnisses mit dem Kunden, nötig sind zukünftige folgende Störungen oder Vergleichbares zu beheben oder um eine Anpassung vorzunehmen entsprechend den geänderten gesetzlichen oder technischen Rahmenbedingungen und diese nicht den aktuellen gesetzlichen Bestimmungen bezüglich Kundenschutz widersprechen. Der Kunden wird über die Anpassung informiert, mit der Angabe des Inhaltes der geänderten Bestimmung. Die Ergänzung wird Teil des Vertrags mit Ausnahme des Einspruchs des Kunden, gegen den Einschluss in das Vertragsverhältnis mit BONAMODE, in schriftlicher oder Textform in sechs Wochen ab Erhalt der Änderungsmitteilung.

 

§ 3: Anmeldung bei BONAMODE

 

3.1. Bonamode stellt den Kunden die Möglichkeit zur Verfügung sich auf bonamode.com anzumelden und ein Konto zu eröffnen. Die Anmeldung ist notwendig für die Nutzung der Bonamode Dienste, mit Ausnahme der Demo. 

 

3.2. Der Kunde muss ihre/seine Zugangsdaten vertraulich behandeln und sich davon zurückhalten diese jedwelchen autorisierten Dritten zur Verfügung zu stellen.

 

3.3. Der Kunde meldet sich an durch das Anklicken der „Auswählen“ Knopfes, an der seite Abos&Preise der bonamode.com.

 

3.4. Die Anmeldung bei BONAMODE ist kostenlos. Es gibt keinen Rechtsanspruch für die Anmeldung. BONAMODE kann die Anmeldung Gegenstand von weiteren Anforderungen machen (z.B. Prüfung der Anmeldungsangaben, der Kreditwürdigkeit). Bei der Anmeldung muss der Kunde richtige und genaue Informationen angeben. Er/sie sollte jedwelche Änderungen der Daten melden. Insbesondere muss der Kunde seinen/ihren vollen Namen, Adresse, Land und Email Adresse angeben. BONAMODE hat das Recht, auszufüllende Erklärungen bezüglich dem Kunden, an seine/ihre Email Adresse zu liefern, mit Ausnahme des Falles wo eine striktere verbindliche Form vom Gesetz oder in einer Vereinbarung verlangt wird.

 

3.5. BONAMODE wird die persönlichen Daten infolge der Anmeldung speichern, so dass der Kunde sich jederzeit einloggen kann mit seinen/ihren persönlichen Daten. Die Bearbeitung der personenbezogenen Daten und der Datenschutz allgemein sind von unserer Datenschutzrichtlinie geregelt.

 

§ 4: Vertragsabschluss

 

4.1. Die Webseite als solche, vor allem die Präsentation der Güter auf bonamode.com stellt kein verbindliches Angebot von BONAMODE dar.

 

4.2. Der Kunde kauft ein Leistungspaket oder Abonnement. Nach Einkaufen meldet der Kunde an und fühlt er sein/ihr Profil aus wie bei § 3 beschrieben.

 

4.3 Der Kunde kann sich eine Datenbank mit Outfit-Kombinationen (weiters als Outfit-Guides bezeichnet) ansehen, die er aus seiner eigenen Garderobe anpassen kann. Er kann jederzeit zusätzliche Pakete und Abonnements erwerben.

 

4.4 Die Outfit-Guides, zu denen der Kunde Zugang hat und deren Dauer von der Art des vom Kunden erworbenen Leistungspakets abhängt. Die Outfit

 

4.5. Die Auswahl und Aktualisierung von Stilelementen und Outfit-Guides in den zur Verfügung gestellten Leistungen liegt im freien Ermessen von BONAMODE. Der Kunde hat kein Recht bestimmte Artikel zugeschickt zu bekommen, mit der Ausnahme der Überarbeitung der AGB. Der Kunde gewährt BONAMODE deshalb ausdrücklich ein einseitiges Leistungsbestimmungsrecht in Übereinstimmung mit Artikeln 315 und 316 des Deutschen Bürgerlichen Gesetzbuchs BGB.

 

§ 5: Kündigungspolitik

 

5.1. Der Kunde kann die Dienste jederzeit kündigen. Für Pakete ist die Kündigung sofort gültig. Eine Rückerstattung kann innerhalb von 30 Tagen ab Kaufdatum beantragt werden. Die Rückerstattung erfolgt auf dem vom Kunden angegebenen Konto (EU-Bank) innerhalb von 31 Tagen ab dem Datum der Kontoinformation.

 

5.2. Alle Kündigungsanträge werden an den Kundenservice gerichtet: contact@bonamode.com, Öffnungszeiten Montag – Freitag, 9 AM – 6 PM CET/CEST.

 

§ 6: BONAMODEs Leistungspflicht

BONAMODE ist nicht verpflichtet die vom Kunden zur Verfügung gestellten Daten weiterzubearbeiten. Nach der Lieferung der, in jedem Abonnementplan, genannten Leistungen, in den genannten Fristen oder nach Ablauf der Bestimmungen gemäß § 5 und § 8, besteht kein gesetzliches Recht die Dienste zu nutzen oder Leistungen zu fordern.

 

§ 7: Nutzung der BONAMODE Webseite und Internet Plattform

 

7.1. Ohne die ausdrückliche vorherigen Einwilligung von BONAMODE, ist es nicht erlaubt, Inhalt von der BONAMODE Webseite zu kopieren oder ihn anderweitig zu nutzen, der Nutzer hat das Recht den Internetdienst betrieben von BONAMODE durch übliche Programme (Internet Browser) oder Software möglicherweise von BONAMODE zur Verfügung gestellt, zu nutzen. Insbesondere ist es nicht erlaubt den Dienst durch automatische Software zu nutzen (z.B. Skript Programme). Dies gilt vor allem wenn der Zweck der Software das Erhalten oder die Generierung bestimmter Daten ist.

 

7.2. BONAMODE behält sich das Recht den Umfang der Funktionen der Webseite jederzeit zu verringern oder zu unterbrechen. Im Fall von notwendigen Instandhaltungsarbeiten kann es nicht ausgeschlossen werden, dass die Webseite zeitweise nicht verfügbar ist.

 

7.3. Die Rechte des/der Kunden(in) bezüglich seiner/ ihrer Daten sind in der Datenschutzrichtlinie beschrieben.

 

§ 8: Lieferbedingungen der Leistungen

 

8.1. Die Auswahl und Aktualisierung von Stilelementen und Outfit-Guides in den zur Verfügung gestellten Leistungen liegt im freien Ermessen von BONAMODE.

 

§ 9: Einkaufspreis

 

9.1. Die auf der Webseite angegebenen Preise sind Endpreise, einschließlich aller Preisinhalte und zahlbarer Gebühren. Es werden keine zusätzlichen Kosten für die Dienste verrechnet.

 

9.2. Die Preise und der Inhalt der BONAMODE Dienste sind Gegenstand von Änderungen im Einzelermessen von BONAMODE. Dies gilt nicht für schon gekaufte Dienste.

 

9.3. Für Zahlungen aus dem Ausland trägt der Kunde alle zusätzlichen Kosten wie Bankgebühren oder Überweisungsgebühren. Bezüglich der fristgerechten Zahlung ist ausschlaggebend ob der Kunden seine fällige Zahlungtransaktion von seiner Geschäftsadresse/ Wohnadresse zeitgerecht getätigt hat.

 

§ 10: Zahlungsbedingungen

 

10.1. Der Kunde hat die folgenden Zahlungsmöglichkeiten: Zahlung mit PayPal und Kreditkarte. BONAMODE behält sich das Recht, keine individuellen Zahlungsmöglichkeiten anzubieten oder diese nur für bestimmte Bestellungen anzubieten.

 

10.2. Wenn der Kunde sich verspätet, mehr als eine Verbindlichkeit auszugleichen, hat BONAMODE das Recht, nach dem Ablauf einer nicht ausgenutzten zusätzlichen Frist von zwei Wochen, alle Verbindlichkeit des Schuldners als fällig zu betrachten.

 

§ 11: Einschränkungen und Verantwortung

 

11.1. Diese Klausel 11 herrscht vor über alle Klauseln und legt unsere ganzen Haftungsbedingungen dar, und die ausschließlichen Abhilfen der Kunden für:

a) Leistung, Nichtleistung, angebliche Leistungen oder verspätete Leistung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder des Vertrags oder der Webseite (oder eines Teiles dieser); oder

b) in Verbindung mit diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder dem Eintritt der Gültigkeit dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

 

11.2. Aus diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen sollen nicht ausgeschlossen oder eingegrenzt sein:

a) Unsere Haftungspflicht für (i) Betrug; (ii) Tod oder persönliche Verletzung verursacht durch unsere Pflichtverletzung; (iii)jedwelche Verletzungen der Pflichten der gültigen Gesetzgebung; oder (iv) jedwelche andere Haftungspflicht die vom anwendbaren Gesetz nicht ausgeschlossen oder begrenzt werden kann; oder

b) Die gesetzlichen Rechte des Kunden.

 

11.3. In der Ausführung jedwelcher Pflicht unter diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist unsere Pflicht die Ausübung von angemessener Sorgfalt und Können.

11.4. Gegenstand der Klausel 11.2.:

a) Wir garantieren nicht und schließen jede Haftung aus bezüglich der Genauigkeit, Vollständigkeit, Angemessenheit oder Gesetzmäßigkeit jedwelcher Information erhalten durch den Zugang zur Webseite; und wir schließen jedwelche Haftung aus für jedwelche Übermittlung oder Annahme oder Nichtübermittlung oder Nichtannahme von Material jedwelcher Natur; und

b) Der Kunde sollte sich auf keine Information verlassen gelesen durch die Nutzung der Webseite während der Einkaufsentscheidung – der Kunden sollte eigenene Erkundigungen vornehmen vor der Formung der eigenen Meinung und jedwelcher Handlung auf Basis solcher Informationen.

 

11.5. Außer vorgesehen bei Klausel 11.2, akzeptieren wir keine und schließen durch das Vorliegende die Haftung aus, für die Verletzung der Pflichten, andere als die ergeben als Folge der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

 

11.6. Außer wie vorgesehen bei Klausel 11.2., übernehmen wir keine Haftung für:

a) Einkommensverlust;

b) Verlust von tatsächlichem oder voraussichtlichem Profit;

c) Vertragsverlust;

d) Verlust von Geldnutzung;

e) Verlust voraussichtlicher Ersparnisse;

f) Geschäftsverlust;

g) Betriebszeitverlust;

h) Gelegenheitsverlust;

i) Verlust von gutem Willen;

j) Verlust des Rufs;

k) Verlust, Schaden oder Beschädigung von Daten; oder

l) jedwelchen indirekten oder folgenden Verlust; und so eine Haftung ist ausgeschlossen unabhängig ob er absehbar, bekannt, vorgesehen oder etwas anderes ist. Um Zweifel zu vermeiden, gelten die Klauseln 11.6. (a) bis 11.6. (1) unabhängig ob die Verluste direkt, indirekt, konsequentiell oder andersartig sind.

 

11.7. Außer vorgesehen bei Klausel 11.2.:

a) Unsere Haftung unter jedwelchem Vertrag wird insgesamt, unter keinen Umständen die Summe überschreiten, gleich der Höhe von: i) 100 EUR; oder ii) 110% des relevanten Vertrags unter welchem die Ursache der Handlung erscheint; und

b) Unsere ganze Haftung gegenüber dem Kunden oder Dritten Parteien wird unter keinen Umständen die Summe überschreiten, gleich der Höhe von: i) 100 EUR; oder ii) 110% der Gesamtsumme vom Kunden an uns bezahlt in den letzten 12 Monaten vor der Ursache der Handlung.

 

11.8. Die Einschränkungen unter Klausel 11.7 gelten in Verbindung sowohl mit der Haftung ausdrücklich gewährt unter diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen als auch mit der Haftung erschienen aufgrund von Ungültigkeit oder Unumsetzbarkeit einiger Bestimmungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

 

11.9 In diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen:

a) „Haftung“ bedeutet die Haftung im Vertrag oder für die Verletzung des Vertrags, der Pflicht, Falschvertretung, der Erstattung oder anderer Handlungsursachen jedwelcher Art in Verbindung mit oder aus der Verbindung mit diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen, einschließlich, aber nicht begrenzt auf, Haftung ausdrücklich gewährt unter diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder erschienen aufgrund der Ungültigkeit oder Unumsetzbarkeit jedwelcher Bestimmungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (für den Zweck dieser Definition, alle Bezüge auf „diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ sind als einbezogen zu betrachten in allen kollateralen Verträgen); und

b) “Pflichtverletzung” bedeutet die Verletzung von jedwelcher (i) Pflicht aus der ausdrücklichen oder impliziten Bestimmung der Vertragsbestimmungen zur vernünftigen Sorgfalt und Ausübung des Könnens oder (ii) rechtlicher Pflichten zur vernünftigen Sorgfalt und Ausübung des Könnens (aber keine striktere Pflicht).

 

11.10. BONAMODE stellt, im Ausgewählten Einkauf, Links zu Dritten Händlerseiten zur Verfügung („externe Links“). Trotz sorgfältiger Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für den Inhalt der externen Links, die Verfügbarkeit, die Preise oder andere Elemente der Produkte, die Kundenerfahrung oder die erhaltenen Leistungen von der dritten Partei. Die Betreiber sind verantwortlich für den Inhalt der Seite auf die verlinkt wurde. Alle Marken und Handelsmarken im Internet angeboten und die, die von dritten Parteien geschützt sein könnten, sind Gegenstand der gültigen Markenschutz- und Eingentumsschutzgesetze. Nur das Nennen dieser bedeutet nicht, dass die Marken von keinen Drittparteirechten geschützt sind.

 

§ 12: Angebote

12.1. Periodisch, können wir den Kunden die Gelegenheit anbieten an Rabatten, Angeboten oder anderen Angeboten teilzunehmen (kollektiv „Angebote“). Diese sind für Mitarbeiter von BONAMODE nicht zugänglich (und für die nächsten Familienmitglieder oder Mitglieder desselben Haushalts) und für Partner, Agenten oder Werbeagenturen. Der Kunde darf kein Preis, keine Prämie, kein Vorteil, erhalten durch das Angebot, übertragen, abgeben, verkaufen, austauschen oder umtauschen. Außer gesetzlich vorgesehen, werden Preise, Prämien, Vorteile mit keinen anderen erhaltenen Vorteilen oder anderen Angeboten kombiniert. Jedwelcher Preis, jedwelche Prämie oder jedwelcher Vorteil ist gewährt ohne eine ausdrückliche oder implizite Zusicherung oder Garantie von BONAMODE, einschließlich, aber nicht begrenzt auf, implizite Zusicherung von Gebrauchstauglichkeit, Angemessenheit für spezifische Nutzung und Nichtverletzung.

 

12.2. BONAMODE behält sich das Recht die Verfügbarkeit des Angebots zu beenden oder zu unterbrechen und die Fehler oder Unstimmigkeiten in Verbindung mit dem Angebotsmaterial zu korrigieren. Wir können jedwelches Individuum disqualifizieren das das Angebot oder den Angebotsprozess manipuliert. Der Kunde ist einverstanden, zu unserer Entscheidung gebunden zu sein, die endgültig und verbindlich ist in allen Tatsachen bezüglich dem Angebot. Die Angebote sind Gegenstand der anwendbaren Gesetze, Regelungen und Bestimmungen des Ortes der Rechtslage. Die Angebote sind null, überall wo sie verboten, begrenzt oder gebührenpflichtig sind.

 

12.3. Mit der Teilnahme am Angebot ist der Kunde einverstanden BONAMODE und seine Agenten, Partner von jedwelcher Haftung, jedwelchem Verlust oder Schade zu befreien, erschienen aus oder in Verbindung mit der Teilnahme an jedwelcher angebotsbezogenen Tätigkeit oder durch den Erhalt, die Nutzung und/oder den Missbrauch des Preises oder der Prämie die erhalten werden könnte.

 

§ 13: Datenschutz

Daten werden gesammelt, bearbeitet und gespeichert ausschließlich in Übereinstimmung mit den Anforderungen der deutschen Datenschutzgesetze. Unsere Datenschutzrichtlinie ist Teil dieser AGB und kann jederzeit eingesehen werden auf der BONAMODE Webseite auf www.bonamode.com/dataprotection. Zusätzliche Informationen bezüglich Datenschutz kann auf der Webseite gefunden werden.

 

§ 14: Übertragung der Rechte und Pflichten an Dritte

14.1. BONAMODE hat das Recht, die Aufgaben teilweise oder ganz von qualifizierten Personen außerhalb des Unternehmens ausführen zu lassen (Freelance, Kooperationspartner oder dritte Parteien) als stellvertretende Agenten. Die Zahlung der externen Personen wird ausschließlich von BONAMODE vorgenommen. Kein Vertragsverhältnis entsteht zwischen den externen Personen genutzt von BONAMODE und dem Kunden.

 

14.2 BONAMODE hat das Recht teilweise oder ganz die Rechte und Pflichten der Vertragsverhältnisse mit den Kunden an Dritte Parteien zu übertragen. Im Fall einer Teil- oder Ganzübertragung der Rechte und Pflichten an eine dritte Partei, wird der Kunde darüber informiert, vor allem wenn es die Datenbearbeitung einschließt und er hat das Recht das Vertragsverhältnis zu beenden ex nunc.

 

14.3. Die Rechte und Pflichten aus der Mitgliedschaft bei BONAMODE sind hoch persönlich und nicht übertragbar an dritte Parteien.

 

§ 15: Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB oder des abgeschlossenen Vertrags ungültig sein, zum Teil oder zur Gänze, wird die Gültigkeit des Vertrags nicht davon betroffen.

§ 16: Gerichtsstand

16.1. Wenn ein Kunde kein allgemeines Gerichtsstand in der Bundesrepublik Deutschland oder der Europäischen Union hat, der Wohnort oder die übliche Residenz nicht bekannt ist zum Zeitpunkt der Handlung oder der Kunde den Residenzort außerhalb des Anwendungsortes der Deutschen Zivilprozessordnung verlegt hat nach Abschluss des Vertrages, werden die Gesetze der Bundesrepublik Deutschland angewandt für jedwelche Streitigkeiten zwischen dem Kunden und BONAMODE. Dies gilt nicht wenn spezifische Kundenschutzbestimmungen im Heimatland des Kunden mehr vorteilhaft für ihn/sie sind. Das UN Abkommen über Verträge für Internationalen Verkauf von Gütern (CISG) und andere Regierungsabkommen finden keine Anwendung diesbezüglich.

16.2. In solch einer Situation ist der Gerichtsstand das eingetragene Büro von BONAMODE UG (haftungsbeschränkt) (München).

München, März 2019